Die uns lieben


"Die uns lieben"von Jenna Blum

„Die uns lieben“
von Jenna Blum

„Die uns lieben“ von Jenna Blum

Weimar 1939/40, eine Liebesgeschichte zwischen einem jungen Mädchen und einem jungen Arzt, aber der Arzt ist jüdischen Glaubens und das Mädchen versteckt ihn im Haus ihres Vaters, einem Nazi. Der Vater kommt hinter das Geheimnis und bringt den jungen Mann in das KZ Buchenwald, die Tochter  Anna, schwanger, läuft in der Nacht davon und kommt bei einer couragierten Bäckersfrau unter. Diese kommt zu Tode und Anne, inzwischen Mutter der kleinen Trudy, geht um sich und das Kind zu retten eine „Liaison „ mit dem Obersturmführer Heinz von Steuern ein. So kommen sie und Trudy lebend durch den Krieg.
New Heidelberg 1996, Dr. Trudy Swenson unterrichtet Geschichte an der Universität. Ihr Stiefvater Jack ist gestorben und da ihre alte Mutter Anna nicht mehr allein bleiben kann und so schnell kein Platz in einem Seniorenheim zu bekommen ist, nimmt Trudy die Mutter bei sich auf.
Ihr Verhältnis ist schwierig, nie hat die Mutter etwas über Trudys Vater oder die Zeit des Krieges erzählt. Es gibt ein Photo, dass sie und die Mutter mit einem deutschen Offizier zeigt, aber auch dazu hat die Mutter immer geschwiegen.
Für eine Studie führt Trudy Interwievs mit deutschen Mitbürgern, die etwas über ihr Leben zur Zeit der Nazidiktatur erzählen sollen.
Dies und die Nähe zu ihrer Mutter bringen in Trudy immer wieder Bruchstücke ihrer Erinnerungen, meist im Traum zurück.

Erzählt wird abwechselnd in zwei Zeitstufen. Einmal erleben wir das Leben von Anna in Weimar mit, zum anderen die Suche nach der Wahrheit der Tochter Trudy.

Die junge Amerikanerin Jenna Blum hat deutsche und jüdische Wurzeln, aber diese Geschichte ist so nicht passiert. Jenna Blum hat lange recherchiert und daraus diese beeindruckende Geschichte gemacht.

8. Juni 2017 N. N.